Einbruch Aufbruch Ausbruch


Samstag

Freitag     Sonntag

UhrzeitTitelArtOrt
14:00 - 19:00    Kinderprogramm Workshop Terasse
14:30 - 05:00    Loop 2 Loop Loopraum
14:30 - 15:30    Krieg und Konsum I Workshop WiWa
15:30 - 16:00    Zapatistische Geschichten Lesung Terasse
16:00 - 17:30    Commons: Nischen - Abwehrkämpfe - gelebte Utopien  Workshop WiWa
17:00 - 18:00    The Breitband Orchestra Live Musik Teichbühne
17:30 - 19:30    Filmblock: Einbruch Kurzfilme Keller
18:00 - 20:00    Los Colonieros Film+Diskussion WiWa
Ab 20:00    Where theatre ends and performance starts Theaterworkshop Vor dem Haus
20:00 - 21:30    Filmblock: Bewegung (Aufbruch) Kurzfilme Keller
22:00 - 00:00    Bürgerliche Dämmerung Open Air Vor dem Haus
00:00 - 01:00    Akademische Betriebskapelle Live Musik WiWa

Filmblock:  Einbruch

Stuttgart Mitte  [13:04]

An den Grenzen der Überinszenierung nimmt der Verlauf der nächsten Stunden und Tage für den Protagonisten ungeahnte, dramatische Wendungen.

Christoph Seeh 2014 Deutschland

The Urban Suite  [12:30]

the Urban Suite

A historic residential district within the ancient Seoul city walls, Gyonam-dong embodies South Korea's transformation from the pre-Japanese Occupation era to the modern democratization. The Urban Suite's four distinct narratives serve as a meditation on the passage of time and its effects on people and places as experienced by two foreign directors who frequent this district, which is currently under demolition as part of a redevelopment project.

Forest Ian ETSLER & Sebastien SIMON 2014 Seoul, South Korea

promise / reprise  [01:32]

In meinem Film visualisiere ich Frustration mit dem Selbst, Frustration am Geiste und am Körper und zum Abschluss die kathartische Handlung die wieder Ruhe und Frieden schafft.

Bülent Gögü 2014 Düsseldorf

M wie Martha  [27:00]

Helene (30) und Martha (32) verbringen ein paar heiße Sommertage im polnischen Ferienhaus von Marthas Eltern. Sie schwimmen im See, durchstreunen die Natur. Lieben sich. Sie kommen sich so nah wie nie zuvor – zu nah für Martha.
Eines Morgens ist Martha fort. Geflohen, bevor Helene womöglich ihr Innerstes erkannt hätte. Ab da erscheint alles nur noch als eine melancholische Erinnerung, wie ein flüchtiger Traum.
Zwei Frauen, ein Sommer, ein Abschied.

Lena Knauss 2015 Hamburg, Polen

Free Range  [18:00]

Based on actual events, FREE RANGE is the story of a cow that crosses the border from Israel to Lebanon and meets with 16 year old Malakeh and her family. A Lebanese Spaghetti Western that talks about borders and power between people, religions, cows and UN interventions.

Bass Bréche 2014 Deutschland, Libanon

 

Die Welt, die dreht sich  [06:11]

Im Kurzfilm "Die Welt, die dreht sich" wird eine philosophische Reise in unser heutiges Leben gewagt. Fragen nach dem "Hier und Jetzt" kommen auf, nach Beständigkeit, aber auch Vergänglichkeit. Ein Bilderrauschen kommt zusammen mit Text und Musik, das Stück für Stück eine Einheit wird.
Gibt es einen Weg in unserem konsumüberfüllten Alltag zu überleben?
Erschlägt einen nicht manchmal alles?
Ist es nicht wie ein ewiger Tanz?

Sabine Janz 2014 Braunschweig

Filmblock: Bewegung (Aufbruch)

 

Happy B-Day  [08:00]

MFlogo.png

An einem kalten Morgen folgt Tobias seiner Freundin in den verschneiten Wald. Sie hat eine besondere Geburtstagsüberraschung für ihn.

Holger Frick 2013 Deutschland

Ikisinin Arasinda - Dazwischen  [15:27]

MFlogo.png

Die deutsch-kurdische Filmstudentin Katharina bricht zu einem Praktikum in die Türkei nach Istanbul auf, um hier bei einem staatlichen Fernsehsender zu arbeiten. Dort sieht sie sich mit der Frage konfrontiert, wo denn nun eigentlich ihre Wurzeln begründet sind.

Katharina Cemile Ünver 2013 Türkei / Deutschland

 

OMO  [03:30]

MFlogo.png

The free moving space for the dancer is dictate by the cut of the clothes, which grows into her skin.

Jasmin Luu 2014 Deutschland

 

 

On The Drive  [03:30]

MFlogo.png

Eine Fahrgemeinschaft kann so schön sein... kann... das muss Henry feststellen als er zu dem redseligen Jojo ins Auto steigt. Als dieser auch noch den dicken Helmut mitnimmt, beginnt für Henry die längste Fahrt seines Lebens. Doch dann kommt alles anders...

Thomas Scherer 2014 Offenburg

Nam's Reise  [05:22]

MFlogo.png

Der Film erzählt die wahre Geschichte des kleinen, vietnamesichen Jungen Nam, der von seinem Vater zusammen mit anderen Flüchtlingen in ein kleines Bot aufs Meer hinausgeschickt wird, um den politischen Unruhen des Vietnam der 1980er Jahre zu entkommen. Für Nam beginnt eine fast tödliche Reise in ein neues Leben.

Natasa Goschke 2014 Deutschland

El carro azul  [20:00]

MFlogo.png

Nach dem Tod seiner Großmutter kehrt Hansel zurück nach Kuba, um sich um seinen Bruder zu kümmern. Die beiden sind sich fremd geworden, doch mit der Hilfe eines alten Familienspiels versucht Hansel, das Vertrauen seines Bruders wieder zu erlangen.

Valerie Heine 2014 Kuba, Deutschland

Video Escape Game  [03:12]

MFlogo.png

Das Video zeigt den Monitor einer Überwachungska­mera auf einem U-Bahnhof. Die Bewegungen einer jungen Frau werden von einem Zufallsgenerator (Wür­fel) gesteuert. Ihr Ziel ist es, das Kamerabild zu ver­lassen – aus dem Monitor auszubrechen.

Minhye Chu 2013 Berlin

Open Air: Bürgerliche Dämmerung

 

Independent Filmaker  [00:15]

MFlogo.png

The truth about independent film making.

Andreas Goldfuss 2013 Canada

The quick guide how to get famous in five minutes. How to get somewhere sometimes  [20:00]

MFlogo.png

The quick guide how to get famous in five minutes. How to get somewhere sometimes ist ein Film mit einem langem Titel und einem noch längeren Spaziergang mit einem Rollator. Unaufhörlich und fahrlässig provokant, konfrontiert er mit den chaotischen Zuständen unserer Zeit. Dieser mitreißenden Überflutung von Reizen, Kuscheltieren, Facebook, Pädagogik und Kultfiguren, ist nicht zu entkommen.

Dennis Stormer 2014/2015 Ludwigsburg, Stuttgart, Kiel, Berlin, Braunschweig, München, Mannheim...

Substandardwohnen  [12:09]

MFlogo.png

Substandardwohnen ist ein Fotofilm und ein autobiographischer Dokumentarfilm. Es geht um das Leben im Bauwagen, in ausgebauten Lastwagen und an gemeinschaftlich organisierten Orten. So wie man sich mit Lastern, Hängern und Bauwagen in die städtischen Lücken, Brachflächen, in das Dazwischen drängt, spiegelt sich diese Wohnform in der Form des Films wider: ein Dazwischen, ein Zwitterwesen, ein Hybrid, abstammend von zwei Künsten, der Fotografie und dem Film.

Yule von Hertell 2014 Deutschland

(...)  [16:56]

MFlogo.png

Die Low-Budget Produktion (O €) von Anne Schwing und ihren Freunden der Black Hole Films aus Jena/Thüringen beginnt mit einem Einbruch und erzählt wird die Geschichte eines sonderbaren Schlüsselbundes. Experimentell vereint der Stummfilm das schwarz-weiß der 20er Jahre mit mörderischen digitalen Spezialeffekten, animierten Zeichnungen und einer kongenialen elektroakustischen Soundcollage des Verzweifli Orchester Weimar.

Anne Schwing 2014 Jena / Thüringen

Schlimmer Finger  [01:11]

MFlogo.png

Eine kleine musikalische Reise. Ein Kaktus ist ein Kaktus ist ein Musikinstrument.

Luisa Bäde 2014 Köln

Just Kids Left Alive On The Road  [20:00]

MFlogo.png

Two bored middle-class kids decide to get away from their uneventful everyday life and embark on an epic hitchhiking trip across the country. They set out, fuelled by the desire to live free outside of their capitalistic mindset. But as they deal with discomfort, poverty and hunger just for adventure's sake, they realise being poor is not fun and that making movies in the 'third world' is only nice if you can go back home afterwards.

Clara Winter & Miguel Ferráez 2014 Mexiko

HUMUS  [04:12]

MFlogo.png

Everything starts and ends up in HUMUS

 

Jasmin Luu 2013 Deutschland

Juan and the Guard  [09:29]

MFlogo.png

Ein junger Mann überquert täglich mit einem Fahrrad die mexikanische Grenze und transportiert Sand. Der alternde Grenzbeamte ist sich sicher, dass der Fahrradfahrer etwas schmuggelt, kann aber einfach nicht herausfinden, was dies sein könnte.

Dennis Winter 2014 Spanien / Deutschland

Mensch Und Maschine  [00:48]

MFlogo.png

Der Mensch unter Kontrolle der Maschinen. Das ist keine Zukunftsvision, das ist alltägliche Realität.

Jens Rosemann 2013 Deutschland

Film:

Los Colonieros  [56:00]

1843 errichteten badische Einwanderer in der Nähe der venezolanischen Hauptstadt eine Siedlung, die mit ihrem Ruf als „deutsche Kolonie" zahlreiche Touristen aus den umliegenden Städten anzieht. Manche Siedler legen besonderen Wert auf ihre deutsche Herkunft.

Michael Karrer 2015 Deutschland / Venezuela

 Loop 2:

39s  [00:39]

Flimmern - im Entwicklungstank misslungene Outtakes, letztlich sehenswerter als die Intakes...oder: der Einbruch der Regelhaftigkeit verursacht die Normativitäten aufbrechenden Strukturen, die nicht nur zum Ausbruch verleiten, sondern verpflichten!

Marta Mazanek 2015 Tübingen

Birds  [15:00]

"Birds" looks at the life of birds in urban habitats. They apply their instinctive behaviour and developed environment. Bags and umbrellas become bushes, buildings become monoliths and people become organisms. The birds are forced to come to terms with a world that they are not responsible for.

Ulu Braun 2014 Deutschland

The Space Between  [07:00]

"The Space Between" is a 7 minute performance based piece featuring the unique glass artwork of Susan Liebold. It is an abstract journey through the inner- and outer-world through art, sound and performance. Taking the viewer through four phases of the life of a star and life itself, reflecting on the similarities between the microcosmos and the cosmos. Bringing to life still objects as they transform from sculptures to living objects and the setting for the performance aided by soundscapes.

EINING künstlerkollektiv 2014 Weimar

Lost Cubert

Cuberts Leben besteht aus Arbeit. Endlos gleiche Aufgaben, stumpfe Routine, ein perfektes Konstrukt der Monotonie. Als er überraschend aus seinem Trott gerissen wird, sieht er sich mit einem unüberwindbaren System konfroniert.

Felix Fischer, Jakob Schmidt, Carolin Schramm 2014 Deutschland

Revenge of Kali

In a cave, far away anywhere in the jungle of eastern asia, a voodoo priest starts a ceremony to doom the city of Cologne. An adventurer, who stays very close to the city of Cologne notices the priest's attempt and is desperately trying to find a solution to avoid the priests plan. In his diary he finds the solution: Fight fire with fire. So he uses the voodoo magic to beat the priest. Finally this is the way to rescue the city of Cologne.

Adventurers Club Cologne 2014 Deutschland

The Other Room  [14:58]

Ein junger Mann entdeckt ein Loch in seiner Schlafzimmerwand, über welches er eine fremde Frau beobachten kann. Sehr bald jedoch wird ihm bewusst, dass etwas nicht stimmt - als er sich aber zu retten versucht, ist seine Wirklichkeit bereits mit einer anderen verschwommen.

Marina Hänsel 2014 / 2015 Tübingen

Person #24  [03:25]

Person #24 verbindet konzeptuell Video und Performance zu Videoperformance. In dieser Arbeit performt Karin Felbermayr wiederholt eine Choreografie verschiedener Gesten, Posen, die sie der Parfümwerbung entnahm. Mehrere Masken kommen zum Einsatz: blaue Theaterschminke, Punkte, Rechteck, technische Maske (Keying), farbiges Licht, usw.

Karin Felbermayr 2012 Berlin

FISCH  [12:30]

Der Mensch, der mit der Natur bricht. Der Mensch, der immer mehr will. Der Mensch, der Grenzen austestet. Der Mensch, der sich übersättigt. Und der Mensch, der sich selbst kaum erträgt. Eine Performance mit Fisch (und Kaviar).

Lidre 23 2014 Deutschland

Die Beiden Seiten  [06:23]

Berlin and the wall’s death strip on the east side seen through the eyes of a Stasi spy and of a contemporary traveller.

Federico Federici 2015 Berlin

the end  [10:00]

Unser Westernheld hat seine Aufgabe erfüllt und die Farmersfamilie wieder vereint. Jetzt reitet er in seinen wohlverdienten Sonnenuntergang. Doch nun muss er sich ganz neuen Herausforderungen stellen: seiner eigenen Freiheit. Was tut ein lonesome Cowboy, wenn er im Sonnenuntergang angekommen ist und was wird aus einem Helden, wenn niemand gerettet werden muss und weit und breit kein neues Abenteuer in Sicht ist?

Maike Backhaus & Nora Daniels 2014 Köln, hohes Venn, Eifel

 Musik:

The Breitband Orchestra:

Das Erste Projekt:
Entstanden aus einer Fusion von deutschsprachigen Texten und akustischen Musikinstrumenten. Politisches, Philosophie, Nebensächlichkeiten, Phantasie, Emotion, Beobachtungen des Alltags, und kleine Geschichten treffen auf Gitarren, Charango, Chello und mehrstimmigen Gesang. Mal laut, mal leise.
Die Fliehkräfte der ... Flexibilität haben dieses Projekt in einen Ruhezustand versetzt.
Das Bluegrass-Projekt:
Aus einer gemeinsamen Leidenschaft für Bluegrass-Musik entstehen eigene Interpretationen von alten Bluegrass-Klassikern und neuen schönen Liedern die wir so finden. Irgendwo zwischen Country, Folk, Hillibilly, Swing, Blues, modernem Pop und traditionellen Gospel-Harmonien.

Akademische Betriebskapelle:

Die ABK ist die Akademische Betriebskapelle der ABK. Sie besteht aus Lehrern der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und bewegt sich im weiten Feld der diskursfreien Populärmusik. Basis aller Songs sind Texte der ProfessorInnen Rolf Bier und Birgit Brenner. Die Texte können als Beobachtungen der Welt aus der subjektiven Perspektive des immer produktiven Künstlers verstanden werden.

 

Zum Seitenanfang